Handling von Kindern mit körperlichen Einschränkungen und Entwicklungsverzögerungen nach dem Bobath-Konzept

Kursbeschreibung

Mit diesem Seminar möchten wir MitarbeiterInnen in Kindertageseinrichtungen und der Frühförderung ansprechen, die mit Kindern mit cerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Auffälligkeiten und anderen neurologischen und neuro-muskulären Erkrankungen sowie kognitiven Beeinträchtigungen zusammenarbeiten.

 

Ihnen werden Grundlagen des Konzepts und Möglichkeiten der Anwendung im praktischen Arbeitsfeld vorgestellt. Ausgehend von differenzierten Kenntnissen über die Normalentwicklung, die sich durch Variabilität auszeichnet, sowie über die pathologische Entwicklung und deren Auswirkungen auf das motorische Lernen, wird in diesem Konzept analysiert, auf welchen Fähigkeiten des Klienten die Behandlung aufgebaut werden kann, und welche Behandlungsstrategien eingesetzt werden können, um sensomotorische Störungen zu bessern, kompensieren zu helfen oder zumindest Verschlechterung zu vermeiden.

Schwerpunkte

• Grundlagen des Bobath-Konzepts
• Kenntnisse über Normalentwicklung und pathologische Entwicklung
• Möglichkeiten der Anwendung des Bobath-Konzepts im praktischen Arbeitsfeld
• Entwicklung von Behandlungsstrategien

Hinweise

Bitte beachten Sie auch das Aufbauseminar (Fallseminar) am 9./10. Dezember 2019.

Bitte Mitbringen
Sehr bewegliche und bequeme Kleidung (bitte keine Jeanshosen, am besten Sportkleidung), 1 Isomatte, 1 Decke und 1 Kissen, wenn möglich eine Babypuppe
Datum
28./29. August 2019 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten und der Frühförderung, Interessierte
Dozent/in
Daniela Heine
Qualifikation
Ergotherapeutin, Zusatzausbildungen Bobath und Sensorische Integration
Teilnehmerbeitrag
170,00 €
Rückmeldetermin
29.07.2019
Download PDF
Anmeldeformular