Nähe geben – Distanz bewahren

Untertitel
Ein professioneller Umgang in der Betreuungsarbeit
Kursbeschreibung

Immer neue Anforderungen werden an die MitarbeiterInnen in der Behindertenhilfe gestellt, die Gestaltung einer professionellen Begleitung des Klientels steht dabei im Mittelpunkt des Seminars.

Dies bedeutet, dass die/der BetreuerIn die Dienstleistung neu gestalten muß, von/vom der/dem BetreuerIn, die/der die Betreuung allein gestaltet, hin zu einer gleichberechtigt gestalteten Betreuung gemeinsam mit dem Menschen mit Behinderungen. Dabei gilt es die Balance zwischen Nähe und Distanz immer wieder neu zu betrachten und ins Gleichgewicht zu bringen.

Die Bedürfnisse nach Nähe und Distanz können sowohl im Team, wie auch in der täglichen Betreuungsarbeit unterschiedlich sein. Erwartungen, Wünsche, Werte und Forderungen bleiben unausgesprochen. Der Mensch mit einer geistigen Behinderung erlebt die/den BetreuerIn in ihrer/seiner Freizeit und stellt oft hohe Erwartung in Bezug auf Freundschaft oder „Familienersatz“.
Diese Bedürfnisse in ein Gleichgewicht zu bringen, eigene Grenzen kennen lernen und akzeptieren sind Ziele des Seminars.

Schwerpunkte

• Konstruktiver Umgang mit unterschiedlichem Nähe-Distanzverhalten
• Eigene Grenzen kennen lernen
• Klärung der Erwartungen an professionelle Betreuer
• Ansprache der eigenen Wünsche und Bedürfnisse.
• Nein-Sagen lernen
• Professioneller Umgang mit allen Kunden

Datum
27. September 2022 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe, Interessierte
Dozent/in
Heike Schaumburg
Qualifikation
Dipl.-Sonderpädagogin
Teilnehmerbeitrag
145,00 €
Rückmeldetermin
29.08.2022