Die Teilautonome Gruppenarbeit: Teilhabe am Arbeitsleben unterstützen!

Untertitel
Ein erfolgreiches Instrument, Kompetenzen mittels Arbeit zu entwickeln
Kursbeschreibung

Gruppenarbeit ist in Werkstätten Standard: Die Fachkraft plant und kontrolliert – die Beschäftigten führen aus. Die Teilautonome Gruppenarbeit (TAG) sieht als Entwicklungschance die vollständige Auftragsabwicklung durch die Beschäftigten vor. Dabei werden die vor- und nachgelagerten Tätigkeiten besonders berücksichtigt: Sie erfolgen mit Begleitung und Beratung der Fachkraft. Die TAG fordert und fördert Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, sowie Fachlichkeit und ermöglicht ein hohes Maß an Kooperations-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit. Sie ermöglicht den Beschäftigten, eine intensive Form der Teilhabe am Arbeitsleben zu erfahren.

Die TAG wurde unter der Zielsetzung „Entwicklung von Teilhabe und Zukunftsfähigkeit für Menschen und Unternehmen“ in einem Projekt mit den Murgtal-Werkstätten & Wohngemeinschaften gGmbH in Gaggenau als Instrument eingeführt und erprobt. Zur Zielgruppe zählen alle Beschäftigten in den verschiedenen Arbeitsbereichen in Werkstätten.

Schwerpunkte

• Kenntnisse zur TAG
• Beispiele der Umsetzung
• Arbeit teilautonom gestalten
• Als Team zusammenarbeiten
• Das Umfeld analysieren
• Reflexion der eigenen Praxis
• Transferüberprüfung der TAG in die eigene Praxis

Datum
15./16. Oktober 2020 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
Führungskräfte und MitarbeiterInnen in der WfbM, Interessierte
Dozent/in
Paul M. Birsens
Qualifikation
Erzieher am Arbeitsplatz, Diplom in Themenzentrierter Interaktion (TZI), freiberuflicher Dozent für Arbeits- und Betriebspädagogik
Teilnehmerbeitrag
260,00 €
Rückmeldetermin
29.09.2020