Das BTHG und die Regelungen der Sozialgesetzbücher für die Behindertenhilfe

Kursbeschreibung

Durch das BTHG ergeben sich viele Änderungen in den sozialrechtlichen Leistungsansprüchen von Menschen mit Behinderung. Die verschiedenen Leistungs- und Steuerungsgesetze in der Praxis zu kennen, ist wichtig und notwendig.

Das Seminar bietet einen strukturierten und kompakten Überblick über die neuen, die veränderten und die unverändert gebliebenen sozialrechtlichen Regelungen für die Behindertenhilfe.

Schwerpunkte

• Kompakte Übersicht über die Sozialgesetzbücher: Was ist wo geregelt? Wer ist wofür
zuständig? Welche Leistungsvoraussetzungen gibt es?
• Das SGB XII: Grundsätze, Leistungen für Menschen mit Behinderungen
• Die Sicherung des Lebensunterhalts: Hilfe zum Lebensunterhalt und
Grundsicherungsleistungen
• Teilhabeleistungen im SGB IX: Medizinische Rehabilitation, Teilhabe am
Arbeitsleben, Unterhaltssicherung und ergänzende Leistungen, Teilhabe zur
Bildung, Soziale Teilhabe
• Das neue Eingliederungshilferecht: Leistungen, Beiträge, Antragstellung und
Gesamtplanverfahren
• Zusammentreffen von Leistungen der Pflegeversicherung und der
Eingliederungshilfe
• Anspruchsvoraussetzungen klären und Ansprüche geltend machen: Einsatz von
Einkommen und Vermögen, Heranziehung von Unterhaltspflichtigen, Kostenersatz,
Aufwendungsersatz und erweiterte Hilfe, Antragspflichtige Leistungen,
Widersprüche, Klagen vor dem Sozialgericht
• Umsetzung in der Praxis: Offene Hilfen, Betreutes Wohnen, Tagesstätten,
Werkstatt, Besondere Wohnformen

Datum
29./30. November 2021 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe, Interessierte
Dozent/in
Thérèse Fiedler
Qualifikation
Rechtsanwältin, Kanzlei Hohage, May und Partner
Teilnehmerbeitrag
470,00 €
Rückmeldetermin
29.10.2021