WEBINAR: Überblick über die Gesamtplanung nach dem SGB IX und die Umsetzung in ELSA

Kursbeschreibung

Das Webinar will die Grundsätze der Gesamtplanung, wie Sie im SGB IX verankert sind, erläutern. Dies soll den TeilnehmerInnen ermöglichen, die aktuelle Gesamtplanung nach ELSA, die momentan nach und nach vorgenommen wird, besser einzuordnen, zu bewerten und um gegen ggf. verfehlte Hilfebedarfsgruppen–Einstufungen vorzugehen.

Die Erfahrungen aus den bisherigen Gesamtplanungen zeigen, dass die MitarbeiterInnen bei den Leistungserbringern sich mehr denn je mit dem ICF und ELSA auskennen müssen, um den pauschalen Eingruppierungen der Leistungsberechtigten in die Hilfebedarfsgruppen fachlich versiert entgegenzutreten. Denn eine fehlerhafte Hilfebedarfsgruppe hat unmittelbare Auswirkung auf die zur Verfügung stehende Personalressourcen der Leistungserbringer (bspw. geringe Hilfebedarfsgruppe – weniger Personalkosten). Der Eindruck aus den Beobachtungen des aktuellen Geschehens drängt sich auf, dass das Land über die Steuerung der Hilfebedarfsgruppen Kostenersparnisse bei den Leistungserbringern erreichen möchte. Das ist jedoch nicht Sinn einer Gesamtplanung.

Im Webinar werden zunächst die Auswirkungen der Gesamtplanung in Sachsen–Anhalt mittels Hilfebedarfsgruppen auf die bestehenden Leistungssysteme erläutert. Sodann erfolgt die Darstellung der Grundsätze der Gesamtplanung, bevor sich konkret dem ELSA–Formular gewidmet wird und die dortigen Zusammenhänge zur Hilfebedarfsgruppen-Ermittlung, die Angriffspunkte und Defizite dabei herausgearbeitet werden.

Dieses Webinar soll als Einstieg in Befassung mit ELSA und deren Auswirkungen auf die Leistungsstruktur dienen. Rechtsmittel gegen die Hilfebedarfsgruppen–Einstufung werden aufgezeigt und Handwerkszeug wird an die Hand gegeben, um im Rahmen der Gesamtplanung mittels ELSA für Transparenz und damit langfristig zur Planungssicherheit für die Leistungserbringer zu sorgen.

Die Dozentin begleitet seit einigen Jahren Einrichtungen und Dienste aus Sachsen-Anhalt in Verhandlungen mit Leistungsträgern der Eingliederungshilfe und Leistungsberechtigte bei der der Durchsetzung ihrer Ansprüche.

Hinweise

Die Veranstaltung wird als Webinar umgesetzt und findet somit digital statt. Nach Anmeldung erhalten Sie von uns alle weiteren Hinweise.
Bitte bedenken Sie, dass Sie für die Teilnahme am Webinar das Programm „ZOOM“ herunterladen müssen. Bitte klären Sie dies vorab mit Ihrem IT-Ansprechpartner vor Ort, dass hierfür die Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Datum
01. Juli 2020 9.00 - 11.00 Uhr
Veranstaltungsort
Siehe Hinweise
Zielgruppe
Leitungskräfte und MitarbeiterInnen in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe in S.-A., Interessierte
Dozent/in
Thérèse Fiedler
Qualifikation
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Sozialrecht, Kanzlei Hohage, May und Partner
Teilnehmerbeitrag
75,00 €
Rückmeldetermin
24.06.2020
Download PDF
Anmeldeformular