Unterstützte Kommunikation

Untertitel
2-tägiger Zertifikatskurs
Kursbeschreibung

In unserer Gesellschaft wird vorrangig Lautsprache zum sozialen Kontakt eingesetzt und erwartet. Der Umgang mit nicht oder kaum sprechenden Personen stellt dabei für ihre KommunikationspartnerInnen oft eine Belastung und auch eine besondere Herausforderung dar. Das Konzept der Unterstützten Kommunikation hat in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs an Wissen und Handlungsmöglichkeiten im Hinblick auf die Verbesserung der kommunikativen Möglichkeiten bei lautsprachlich eingeschränkten Personen gebracht.

Das Seminar bietet Ihnen einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation, z.B. Strukturierungs- und Visualisierungshilfe, Leichte Sprache, Gebärden und elektronische Kommunikationshilfen. Der Einsatz im Alltag wird im Seminar praxisbezogen besprochen.
Ein Schwerpunkt des Konzepts liegt in der besonderen Interaktionsgestaltung und Gesprächsführung im Einsatz von nichtelektronischen und elektronischen Kommunikationshilfen.

Schwerpunkte

• Sprachentwicklung
• Diagnostik
• Körpereigene Kommunikationsformen, Gesten und Gebärden (DGS)
• Einsatz von Gegenständen, Fotos, Symbolen und Piktogrammen
• Elektronische Kommunikationshilfen
• Besonderheiten der Gesprächsführung
• Implementierung in den Alltag

Ziele

Ziel des Seminars ist die Vermittlung eines Überblicks und zu motivieren, die Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation in den Alltag zu integrieren.

Hinweise

Im Seminar können Sie für 25,00 € ein Zertifikat der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. bei der Referentin erwerben.
Eine Lebenshilfe-Teilnahmebescheinigung ist bereits im Teilnehmerbeitrag inbegriffen.

Datum
07./08. November 2019 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, Interessierte
Dozent/in
Kerstin Rüster
Qualifikation
Erzieherin, GesUKe.V.-Referentin
Teilnehmerbeitrag
180,00 €
Rückmeldetermin
28.10.2019
Download PDF
Anmeldeformular