Was tun, bevor ich platze?

Untertitel
Gewaltfreie Kommunikation im Alltag nutzen!
Kursbeschreibung

Ob mit den Klienten, Kollegen, Kooperationspartnern oder Freunden und Familie – wir sind den ganzen Tag mit Menschen zusammen. Wenn wir aber nicht zueinander finden, fühlen wir uns unwohl und sind frustriert oder ausgelaugt. Der Tag ist voll mit Aufgaben, Terminen, Zeitdruck und Stress. Auch wenn die Arbeit Spaß macht, wir nehmen die Arbeit mit nach Hause, weil die Gefühle und Gedanken über das, was uns nicht gelungen ist, noch da sind. Wir fragen uns „War ich nicht klar?“, „Will er/sie mich nicht verstehen?“, „Was ist da bloß los?“.

Ziel dieser praxisorientierten Veranstaltung ist eine Erweiterung und Festigung des professionellen Auftretens als Fachkraft/Führungskraft. Die Kenntnisse der Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg (GfK) sind das zentrale Element der Gesprächsführung, die in dieser Fortbildung vermittelt und vertieft werden können. Den Mittelpunkt bildet die Fokussierung der eigenen Themen, z.B. Teamarbeit, Elterngespräche, Umgang mit Erwachsenen mit Behinderung.
Mit fachlichen Inputs, praktischen Übungen und Beispielen aus der Berufspraxis wird der Transfer in den beruflichen Alltag gesichert.

Schwerpunkte

• Basiswissen zum Modell GfK
• Verbindungen schaffen, anstatt sich zu ärgern
• Ärger transformieren in Handlungsfähigkeit
• Trotz Zeitdruck handlungsfähig bleiben
• Alltagsstress verwandeln in Klarheit und Freude
• Lösungsansätze im beruflichen Alltag leichter finden

Methoden

Input, Übung, Rollenspiel, Diskussionen, Präsentationen

Datum
14./15. Oktober 2019 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, Interessierte
Dozent/in
Lorna Ritchie
Qualifikation
Dipl.-Psychologin, NLP Master, zertifizierte Trainerin für GfK (CNVC), Mediatorin (BM)
Teilnehmerbeitrag
230,00 €
Rückmeldetermin
27.09.2019
PDF
329
Download PDF
Anmeldeformular