Sozialrechtliche Ansprüche von Menschen mit Behinderung unter Berücksichtigung der bis dahin anzuwendenden Vorschriften des Bundesteilhabegesetzes

Kursbeschreibung

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick zu den wichtigsten sozialrechtlichen Leistungsansprüchen von Menschen mit Behinderung. Dabei werden sowohl die Neuregelungen im Grundsicherungsrecht, der Pflegeversicherung als auch – entsprechend des Inkrafttretens – die des Bundesteilhabegesetzes berücksichtigt. Neben den rechtlichen Regelungen und der aktuellen Rechtsprechung werden Berechnungsbeispiele zu einzelnen Leistungen das Seminar abrunden.

Schwerpunkte

Leistungen zum Lebensunterhalt
• Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit
• Aktuelle Rechtsprechung zu Regelleistungen, Beihilfen u. a. m.
• Modifizierung der Anrechnung des Werkstattgeldes, neues Arbeitsförderungsgeld
• Hilfe zum Lebensunterhalt in Einrichtungen, Unterhaltsverpflichtung der Verwandten 1. Grades

Hilfe im Rahmen von Pflegebedürftigkeit
• Pflegegrade anstelle von Pflegestufen
• Leistungen bei Pflegebedürftigkeit, Abgrenzung zur Eingliederungshilfe
• Leistungen der Häuslichen Krankenpflege nach § 37 SGB V
• Aktuelle Rechtsprechung des BSG zur Leistungsverpflichtung der Krankenkassen

Leistungen der Eingliederungshilfe
• Regelungen des Bundesteilhabegesetzes
• Neue Regelungen für das Anrechnen von Einkommen und Vermögen
• Unterhaltsverpflichtungen
• Ausblick auf Regelungen des BTHG bis 2023

Datum
01. September 2020 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, Interessierte
Dozent/in
Thérèse Fiedler
Qualifikation
Rechtsanwältin, Kanzlei Hohage, May und Partner
Teilnehmerbeitrag
230,00 €
Rückmeldetermin
17.08.2020