Sexualität bei Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen

Kursbeschreibung

Sabine S. ist 28 Jahre alt. Sie hat ein großes Bedürfnis nach körperlicher Nähe. Im Alltag versucht sie immer wieder MitarbeiterInnen oder MitbewohnerInnen festzuhalten. Sie wendet dabei viel Kraft an und schreit laut, wenn ein Kontakt verhindert wird.
Welche Bedürfnisse stehen hinter diesen Verhaltensweisen?

Philip G. ist 23 Jahre alt. Er versucht täglich ins Gespräch zu kommen über Sexualität. Besonders interessieren ihn Körperteile, die sich von seinen eigenen unterscheiden.
Ein Betreuer überrascht Phillip G. dabei, als dieser versucht eine Mitbewohnerin gegen ihren Willen auszuziehen.
Der Mitarbeiter ist sich nicht sicher, ob es sich hier um sexualisierte Gewalt handelt.

Christina D. ist 45 Jahre alt. Vor einem Jahr lernte sie ihren Freund kennen. Anfangs waren sie sehr verliebt aber nun kommt es häufig zu Konflikten bei dem Paar. Denn er möchte Sex, Frau D. ist aber nicht an Sex interessiert.
Wie würden Sie das Paar beraten, bezüglich der unterschiedlichen sexuellen Bedürfnisse?

Alle Menschen werden als sexuelle Wesen geboren. Sexualität findet ihren Ausdruck auf sehr vielfältige Weise.
Sexualität ist mehr als die körperliche Befriedigung von Bedürfnissen.
Sie ist Kommunikation und kann ein Gefühl des Angenommen seins und der Zugehörigkeit vermitteln.
Oft passt die emotionale sexuelle Entwicklung nicht zur körperlichen Entwicklung.
Das überfordert viele Menschen. Besonders in der Pubertät kommt es oft zu gewaltigen Krisen.
Eine angemessene individuelle Unterstützung in diesem sehr persönlichen Bereich ist von großer Bedeutung.

Schwerpunkte

• Was die Sexualität behindert
• Sexuelle Bedürfnisse und abweichende sexuelle Ausdrucksformen
• Unterstützungsmöglichkeiten im Alltag
• Zusammenarbeit mit Eltern oder anderen Angehörigen
• Umgang mit Pornografie

Hinweise

Die Fortbildungsinhalte orientieren sich stark an den mitgebrachten Themen und Fallbeispielen der MitarbeiterInnen.

Datum
12. März 2020 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, Interessierte
Dozent/in
Mirka Schulz
Qualifikation
Systemische Sexualtherapeutin, Systemische Therapeutin und Beraterin (SG), Fachberaterin Traumatherapie
Teilnehmerbeitrag
115,00 €
Rückmeldetermin
26.02.2020
Download PDF
Anmeldeformular