Sensorische Integration

Untertitel
Wahrnehmungsstörungen erkennen und behandeln
Kursbeschreibung

Über unsere Sinne gelangen Reize zu unserem Nervensystem, werden dort gespeichert, geordnet und verglichen. Nur so können wir uns und unsere Umwelt richtig erfahren und angemessen auf sie reagieren. Lernfähigkeit und soziales Verhalten sind dabei Endergebnisse und nur möglich, wenn Kinder gut sensorisch integriert sind. Haben Kinder Probleme im Bereich der sensorischen Integration, kann sich dies z. B. durch Unruhe, Koordinationsstörungen, motorische Probleme, Sprachverzögerung, Ängstlichkeit, Gleichgewichtsprobleme, Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwierigkeiten zeigen.

 

Dieses Seminar soll die TeilnehmerInnen dazu befähigen, Kinder mit Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen zu erkennen, zu beurteilen und eine gezielte Behandlungsmaßnahme nach dem Konzept von Jean Ayres zu entwickeln, um somit die Kinder mit einer Sensorischen Integrationsstörung in den Alltag zu integrieren bzw. die Entwicklung weitestgehend zu unterstützen und zu erleichtern.
Neurologische Grundlagen der Sensorischen Integration werden im Seminar erklärt und über Selbstwahrnehmungsprozesse verständlich gemacht.

Schwerpunkte

• Was heißt Sensorische Integration?
• Theoretische Grundlagen der Sensorischen Integration
• Störungsbilder in der Sensorischen Integration
• Therapeutische Ansätze und Methoden
• Selbstwahrnehmung

Datum
04./05. November 2019 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten und der Frühförderung, Interessierte
Dozent/in
Daniela Heine
Qualifikation
Ergotherapeutin, Bobath-Therapeutin, Zusatzausbildung Sensorische Integration
Teilnehmerbeitrag
170,00 €
Rückmeldetermin
07.10.2019
Download PDF
Anmeldeformular