Rechtsfragen bei Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit

Kursbeschreibung

Viele Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland freiwillig im Rahmen von Verbänden und Vereinigungen. Dies betrifft auch die Einrichtungen der Behindertenhilfe, in denen sich Freiwillige als Assistenten in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung betätigen. Hinzu kommen gewählte Mitglieder von Vereinsvorständen und Beiräten.

Im Seminar wird aus verschiedenen Aspekten der rechtliche Rahmen einer solchen ehrenamtlichen, freiwilligen Tätigkeit diskutiert. Das Angebot richtet sich an Ehrenamtliche aus allen Arbeitsbereichen, insbesondere aber an Geschäftsführungen/Vorstände oder verantwortliche Mitarbeiter/innen, die für den Einsatz von Ehrenamtlichen zuständig sind.

Schwerpunkte

1. Inhalt und Form von Verträgen
• Zur Notwendigkeit von Verträgen bei ehrenamtlicher Tätigkeit
• Möglicher Inhalt dieser Verträge
• Abgrenzung zum Dienstvertrag im Arbeitsrecht
• Zahlung von Aufwandsentschädigungen und deren steuer- und sozialversicherungsrechtliche Behandlung

2. Versicherungsschutz im Ehrenamt
• Voraussetzungen des Versicherungsschutzes in der gesetzlichen Unfallversicherung
• Zur Notwendigkeit von Haftpflichtversicherungen
• Versicherungsschutz beim Einsatz von Privat-PKW

3. Notwendige Rechtskenntnisse für ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Betreuung von Menschen mit Behinderung
• Aufsichts- und Fürsorgepflichten
• Datenschutz, Umgang mit personenbezogenen Daten
• Befugnisse in der Betreuung

Datum
15. Oktober 2015 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen, Ehrenamtliche, Geschäftsführer, Vereinsvorstände
Dozent/in
Dr. Thomas Auerbach
Qualifikation
Dipl.-Jurist
Teilnehmerbeitrag
90,00 €
Rückmeldetermin
25.09.2015
PDF
378
Download PDF
Anmeldeformular