Nähe geben – Distanz bewahren

Untertitel
Ein professioneller Umgang in der Betreuungsarbeit
Kursbeschreibung

Die Fähigkeit Beziehungen individuell zu gestalten und aufzubauen zählt mit Sicherheit zum grundlegenden pädagogischen Werkzeug in der Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung.
Dabei ist es keinesfalls leicht zu beantworten, was die besondere Qualität einer gelungenen Beziehung ausmacht und was denn nun das richtige Maß an Nähe und Distanz darstellt.

Die Gestaltung einer professionellen Begleitung der Klienten steht im Mittelpunkt dieses Seminars.

Von professionellen Begleitern wird ein Wandel gefordert: Dies bedeutet, dass BetreuerInnen ihre Dienstleistung neu gestalten müssen, vom/von der BetreuerIn, die/der die Betreuung allein gestaltet, hin zu einer gleichberechtigt gestalteten Assistenzleistung gemeinsam mit dem Menschen mit Behinderungen. Dabei gilt es die Balance zwischen Nähe und Distanz immer wieder neu zu betrachten und ins Gleichgewicht zu bringen.

Die Bedürfnisse nach Nähe und Distanz können sowohl im Team, wie auch in der täglichen Betreuungsarbeit unterschiedlich sein. Erwartungen, Wünsche, Werte und Forderungen bleiben unausgesprochen. Klienten mit einer geistigen Behinderung erleben BetreuerInnen in ihrer Freizeit und stellen mitunter hohe Erwartungen in Bezug auf Freundschaft oder „Familienersatz“. Wie ist einerseits mit Aspekten zu großer Nähe umzugehen, z.B. wenn ein/e KlientIn sich verliebt, MitarbeiterInnen „beschattet“ oder nur noch von einem bestimmten Kollegen betreut werden will? Wie gewinne ich auf der anderen Seite Zugang zu Klienten, die „dicht machen“? Wie schaffe ich es in Krisen und in Konfrontation mit für mich problematischen Verhaltensweisen in der Beziehung zu bleiben?

Diese Bedürfnisse in ein Gleichgewicht zu bringen, eigene Grenzen kennenlernen und akzeptieren sind Ziele des Seminars.

Schwerpunkte

• Konstruktiver Umgang mit unterschiedlichem Nähe-Distanzverhalten
• Eigene Grenzen kennen lernen
• Klärung der Erwartungen an professionelle Betreuer
• Ansprache der eigenen Wünsche und Bedürfnisse
• Nein Sagen lernen
• Professioneller Umgang mit allen Kunden

Datum
22. November 2019 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, Interessierte
Dozent/in
Heike Schaumburg
Qualifikation
Dipl.-Pädagogin
Teilnehmerbeitrag
110,00 €
Rückmeldetermin
31.10.2019
Download PDF
Anmeldeformular