Wie funktioniert die Eingliederungshilfe (EGH)?

Kursbeschreibung

Für MitarbeiterInnen erschließt sich das komplexe System der Eingliederungshilfe nur schwerlich. Gleichzeitig sieht sie/er sich mit steigender Verantwortung und Anforderungen in seinem Arbeitsalltag konfrontiert. Anforderungen, die neben der fachspezifischen Begleitung der Menschen mit Behinderung auch die Berücksichtigung wirtschaftlicher, rechtlicher und administrativer Gesichtspunkte beinhaltet.

In dem Seminars wird Fragen wie: Wie ist das System der Eingliederungshilfe aufgebaut? Welches sind die eigentlichen Aufgaben und Ziele? Wo kommt das Geld her? Warum ist Hilfeplanung so wichtig? Was ändert sich durch das BTHG? nachgegangen.

Schwerpunkte

• Gesetzliche Grundlagen: BRK, BTHG, SGBs, PSG,
• Aufbau der EGH:
– Träger der Eingliederungshilfe
– weitere Rehaträger
– Dachverbände
– Träger
• Finanzierungssystematiken
• Auftrag und Ziele der Eingliederungshilfe
– Selbstbestimmung und Teilhabe
– Personenzentrierung
– Sozialraumorientierung
– Bedarfsermittlung
• Bedeutung und Auswirkung auf das eigene Rollenverständnis und die Gestaltung der Arbeit

Ziele

Die Teilnehmer haben Grundlagenkenntnisse über das System der EGH und können hieraus ihr Rollenverständnis in ihrer Arbeit neu definieren.

Methoden

Die theoretischen Inhalte werden durch Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten vertieft.

Datum
12. November 2021 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe, Interessierte
Dozent/in
Dagmar Rudy
Qualifikation
Dipl.-Pädagogin, Regionalleiterin, systemische Supervisorin (DGSF e.V.), Organisatonsberaterin, Psychotherapeutin (HP)
Teilnehmerbeitrag
165,00 €
Rückmeldetermin
12.10.2021