Maßnahmen zur Hygiene und zum Infektionsschutz in Wohn- und Werkstätten – Seminar für Hygienebeauftragte – ABGESAGT

Kursbeschreibung

Das Seminar richtet sich an MitarbeiterInnen und Verantwortliche in sozialen Einrichtungen, die die gesetzlichen Forderungen sachgerecht in den Einrichtungen umsetzen möchten. Die Bereiche Hygiene und Infektionsprävention gehören im Rahmen der Betreuung von Menschen zu den wesentlichen Gefahrenbereichen, sowohl für das Personal selbst als auch für den zu betreuenden Menschen, und erfordern somit einen beträchtlichen Sicherungsbedarf. Deshalb muss sich das Pflege- und Betreuungspersonal durch ein hohes Maß an Eigenverantwortung bei der Prävention übertragbarer Krankheiten auszeichnen. Erkennen Sie den Zweck des Infektionsschutzgesetzes! Beugen Sie der Übertragung von Krankheiten vor, erkennen Sie Infektionen frühzeitig und verhindern Sie ihre Weiterverbreitung!
Hinweis: In diesem Seminar geht es um das Verstehen der Gesetzeslage und deren Spielräume sowie die angemessene Planung und Steuerung – also Management – von geeigneten Maßnahmen zum Infektionsschutz. Dieses Wissen benötigt in einer Organisation die/der Hygienebeauftragte und muss dann die Umsetzung in der Einrichtung organisieren. Das Seminar ist somit als Erfahrungsaustausch unter Fachexperten mit fachlicher Begleitung angelegt.

Schwerpunkte

• Das Seminar wird sowohl die wesentlichen Inhalte der entsprechenden aktuellen Gesetzgebung vermitteln als auch Antworten auf spezifische Einzelfragen geben.
• Die aktuellsten Informationen des Robert-Koch-Instituts zum vorbeugenden Gesundheitsschutz werden vermittelt und Schlussfolgerungen für die tägliche Arbeit besprochen.
• Die Mindestanforderungen bzgl. Inhalt, Struktur und Umgang an einen Hygieneplan werden aufgezeigt. (Achtung! HACCP/Umgang mit Lebensmitteln vertiefende Informationen im Tagesseminar HACCP am 13. Oktober 2020)

Hinweise

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung zum Nachweis der Schulung inkl. Belehrung zu Tätigkeits- und Beschäftigungsverboten im Auftrag des Arbeitsgebers (keine Erstbelehrung).

Bitte Mitbringen
Bitte bringen Sie zur Schulung Ihren Hygieneplan mit. Auf dieser Basis können, soweit es im Rahmen des Seminars möglich ist, Antworten auf Ihre aktuellen und individuellen betrieblichen Anforderungen praxisorientiert gegeben werden.
Datum
24. März 2020 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
Hygienebeauftragte in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, Interessierte
Dozent/in
Kirsten Rudolph
Qualifikation
Dipl.-Ing. Lebensmitteltechnologin, Dipl.-Wirtschaftsingenieurin, EOQ Quality Auditorin
Teilnehmerbeitrag
150,00 €
Rückmeldetermin
03.03.2020
Download PDF
Anmeldeformular