Führen und geführt werden

Untertitel
Konstruktive Zusammenarbeit auf der mittleren Leitungsebene
Kursbeschreibung

Führungskräfte auf der mittleren Ebene sind Bindeglied zwischen der obersten Leitung und der Basis im Unternehmen. Als Abteilungs-, Bereichs- oder Gruppenleiter/innen sorgen sie dafür, dass Entscheidungen von oben verstanden und umgesetzt werden. Sie sind Vorgesetzte und Untergebene zugleich und in ihrer Sandwich-Position oft unter Druck, da sie ihre Position nach oben und unten behaupten müssen. Als Schaltstelle im betrieblichen Geschehen erhalten sie eine große Fülle von Information aus allen Richtungen und müssen diese selektiv und dosiert weiterverteilen.

Das Seminar gibt Unterstützung bei der Klärung von Rolle und Position auf der mittleren Führungsebene. Behandelt werden Themen wie diese:

Schwerpunkte

• Aufgabe und Rolle der mittleren Führungsebene im Unternehmen;
• Umgang mit der Sandwich-Position und dem strukturell-angelegten Rollenkonflikt;
• Umgang mit Drucksituationen;
• 4 Funktionen der mittleren Ebene (Informationsvermittler sein – Übersetzungsaufgaben wahrnehmen -Beziehungsknotenpunkt sein – Repräsentationsaufgaben erfüllen);
• Praktisches Führen in der mittleren Ebene;
• Bearbeitung von Praxisproblemen aus dem Führungsalltag.

Methoden

Seminargespräch, Einzel- und Gruppenarbeit; Aufstellungen, Rollenspiel, Wahrnehmungsübungen

Datum
07./08. September 2020 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
Bereichs-, Abteilungs-, Gruppen-, TeamleiterInnen in sozialen Einrichtungen
Dozent/in
Markus Flum
Qualifikation
Dipl.-Päd., Trainer & Coach, langjährige Leitungserfahrung auf unterschiedlichen Führungsebenen
Teilnehmerbeitrag
290,00 €
Rückmeldetermin
03.08.2020
Download PDF
Anmeldeformular