Eigener Anspruch und Betreuungsauftrag

Untertitel
Oder „was bin ich wirklich“ in meiner Rolle als Mitarbeiter in der Behindertenhilfe?
Kursbeschreibung

In der Behindertenhilfe entsteht oft ein Spannungsfeld zwischen dem eigenen Anspruch, also dem persönlichen Handeln, und dem Betreuungsauftrag. Der Betreuungsauftrag ist im Leitbild und in der jeweiligen Stellenbeschreibung zwar formuliert, kann aber auch immer aufgrund des eigenen Selbstverständnisses, der Persönlichkeit, des Blickwinkels, der inneren Werte und eigenen Erfahrungen aber auch aufgrund der Ausbildungshintergründe vom einzelnen Mitarbeiter unterschiedlich interpretiert und gelebt werden.

 

Das Ziel des Seminars ist es, einerseits die Zweckmäßigkeit des eigenen Handelns auf den Prüfstand zu stellen und Ausschau nach den wirklich wesentlichen Aspekten von Betreuungsarbeit zu halten. Anderseits aber auch den TeilnehmerInnen dahingehend eine angemessene Orientierung zu geben, was die Notwendigkeiten der Tätigkeit von Betreuung betrifft, um Sicherheit bei der inhaltlichen Planung der Assistenz, Begleitung und Förderung zu erhalten.

Schwerpunkte

• Erarbeitung eines gemeinsamen Verständnisses zum Thema
• Erwartungshaltung von MitarbeiterInnen im beruflichen Alltag
• Die Inhalte des Betreuungsauftrages
• Möglichkeiten und Grenzen von Betreuung
• Die Angemessenheit von Unterstützung und Betreuung

Datum
03. November 2016 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe, Interessierte
Dozent/in
Olaf Kops
Qualifikation
Dipl.-Psychologe
Teilnehmerbeitrag
90,00 €
Rückmeldetermin
04.10.2016
Download PDF
Anmeldeformular