Das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) von A bis Z

Kursbeschreibung

Das Seminar beleuchtet zum einen die rechtlichen Grundlagen des Wohn- und Betreuungsvertragsgesetzes inklusive dessen Auswirkungen in der praktischen Arbeit mit den BewohnerInnen/ BetreuerInnen und dem Sozialhilfeträger. Zum anderen werden die Änderungen und Herausforderungen durch das BTHG vertieft behandelt. Im Kontext der Kombination von Wohnen und Fachleistung sowie Pflege werden die damit einhergehenden Probleme herausgearbeitet und die TeilnehmerInnen diesbezüglich sensibilisiert.

Anhand der Systematik des WBVG und der Vorstellung der wichtigen Normen wird ein Überblick über das Gesetz ermöglicht. An Praxisbeispielen sollen dann die Auswirkungen und rechtlichen Folgen einzelner Normen erläutert werden. Aktuelle Rechtsprechung und ein Handlungskatalog bei Kündigungen werden erarbeitet und diskutiert. Die Auswirkungen des BTHG auf bestehende sozialrechtliche und zivilrechtliche Verträge der Behindertenhilfe im Bereich Wohnen werden berücksichtigt.

Schwerpunkte

1. Einführung, Überblick, Systematik
2. Das WBVG von A – Z insbesondere Anwendungsbereich, Anpassungspflicht bei verändertem Pflege- und Betreuungsbedarf, Entgeltanpassung
3. Kündigung des WBVG- Vertrages
– Kündigung des Verbrauchers
– Kündigung des Unternehmers
– Erarbeitung eines Handlungskataloges
4. Das WBVG unter dem BTHG
– Überblick BTHG
– Trennung von Fachleistung und Grundsicherung und die Auswirkung auf die Vertragsgestaltung
– Pflege im Kontext von WBVG und BTHG

Datum
30. April 2020 9.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Magdeburg
Zielgruppe
Geschäftsführungen, Führungskräfte in Wohneinrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe, Interessierte
Dozent/in
Thérèse Fiedler
Qualifikation
Rechtsanwältin, Kanzlei Hohage, May und Partner
Teilnehmerbeitrag
230,00 €
Rückmeldetermin
30.03.2020
Download PDF
Anmeldeformular